Zur Sicherung des Areals der Kurt-Held-Grundschule für soziale Zwecke und der Initiative der BVV-Fraktion der SPD Friedrichshain-Kreuzberg habe ich folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Die SPD-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg wird zur kommenden Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung, am 13.09.17, einen Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Görlitzer Str. 51 einbringen. 

Ziel ist es, den Standort der ehemaligen Kurt-Held-Grundschule für kommunale Bedarfe zu entwickeln. Mögliche Nutzungen könnten beispielsweise Bildungs- und Betreuungsangebote sein. Das Bezirksamt soll bis November 2017 ermitteln, welche konkreten Bedarfe hier Vorrang haben sollen.

Cansel Kiziltepe, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost, begrüßt die Initiative:

Der Raum für Betreuungs- und Bildungsangebote im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wird immer knapper. Nachdem das Schulgebäude 2005 geschlossen und das Gebäude privatisiert wurde, ist der Bezirk nun in der Pflicht zu handeln. Bei einem Verkauf des Gebäudes geht wieder Sozialraum für die Kreuzberger Mischung verloren. Es droht der Bau von Luxuslofts und teuren Büroflächen.