Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Wir in der SPD-Fraktion im Bundestag wollen, dass möglichst viele Menschen weiterhin gesund durch die kommenden Wochen und Monate kommen. Ebenso wollen wir eine Überlastung unseres Gesundheitssystems verhindern. Es bleibt dabei, der wichtigste Schutz gegen eine schwere Erkrankung mit dem Corona-Virus ist die Impfung. Daher meine dringende Bitte: Lasst Euch impfen!

Darüber hinaus ändern wir die Corona-Schutzmaßnahmen. Hier die bundesweiten Regelungen und die Möglichkeiten für die Bundesländer im Überblick:

Bundesweite Änderungen:

  • Wo Homeoffice möglich ist, muss es angeboten werden. Sprechen keine dringenden Gründe dagegen, haben die Beschäftigten das Angebot anzunehmen.
  • Wer am Arbeitsplatz auf andere Personen treffen könnte, muss geimpft, genesen oder getestet sein (3G).
  • Auch in Bus, Bahn und Flugzeugen gelten 3G und Maskenpflicht.
  • In Pflegeheimen und Krankenhäusern müssen Arbeitgeber*innen, Beschäftigte und Besucher*innen einen Testnachweis dabei haben – unabhängig vom Impfstatus. Pflegebedürftige sowie Patient*innen gelten nicht als Besuch.
  • Bürger*innen-Tests werden wieder kostenfrei.
  • Wer Gesundheitsnachweise wie Impfausweise oder Testnachweise fälscht oder gefälschte Dokumente gebraucht, macht sich strafbar.

Möglichkeiten der Bundesländer:

  • Maskenpflicht und Abstandsgebote.
  • Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte.
  • Personenobergrenzen bei Veranstaltungen, in Gastronomie, Handel und Kultureinrichtungen.
  • Regeln für 3G, 2G (geimpft oder genesen) und 2G-Plus (geimpft/genesen und zusätzlich getestet).
  • Auflagen für den Schulbetrieb.
  • Ausgangsbeschränkungen, Schulschließungen und flächendeckende Lockdowns soll es nicht mehr geben. Landesparlamente können jedoch kulturelle und freizeitliche Veranstaltungen und Einrichtungen schließen, wenn sich das Corona-Virus in dem Bundesland epidemisch ausbreitet.

Bleibt gesund und überzeugt auch die Unentschlossenen in Eurem Umfeld vom Impfen!

X