Die Zeit des Berufsbeginns ist für jeden etwas Besonderes. Damit Berufsanfänger*innen auch in der Corona-Krise mit Zuversicht in ihren nächsten Lebensabschnitt starten können, kämpfen wir um jeden Ausbildungsplatz. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Hubertus Heil haben deswegen das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ verlängert und die Ausbildungsprämie für Unternehmen verdoppelt.

Die Auszubildenden sind die Fachkräfte von morgen. In einer Zeit, in der in zahlreichen Branchen ohnehin akuter Fachkräftemangel herrscht, wäre es fatal die langfristige Perspektive aus den Augen zu verlieren. Deswegen haben wir uns als SPD dafür eingesetzt die Betriebe zu unterstützen, die sich auch in schwierigen Zeiten fair und zukunftsgerichtet aufstellen.

Die Ausbildungsprämien für Unternehmen werden von 2000 bzw. 3000 Euro auf 4000 bzw. 6000 Euro verdoppelt. Berechtigt sind hier jetzt auch Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeiter*innen. Zusätzlich werden die Zuschüsse für die Vermeidung von Kurzarbeitergeld und die Übernahmeprämie bis zum Ende des Jahres verlängert und erhöht. Dazu gibt es noch eine Sonderhilfe für Kleinstunternehmen.

Wir wollen mit Schwung aus der Krise kommen. Das bedeutet, dass wir trotz widriger Umstände jetzt schon die Weichen stellen, um einen möglichst einfachen und erfolgreichen Berufsstart zu ermöglichen!

Weitere Informationen finden sich hier:

https://www.bmas.de/DE/Arbeit/Aus-und-Weiterbildung/Ausbildungsfoerderung/ausbildungsplaetze-sichern.html

X