fotocollage-erstellen.net-meine_collage FB Sommertour

In den letzten beiden Wochen war ich auf meiner Sommertour 2014 und habe viele Vereine, Betriebe und Initiativen besucht. Mir ist es wichtig, politische Sachverhalte nicht nur abstrakt zu behandeln, sondern auch mit den Menschen in meinem Wahlkreis ins Gespräch zu kommen.

So habe ich kleine Familienunternehmen kennengelernt, wie den Union Recyclinghof in der Köpenicker Straße und die Glaserei Wenzel in der Urbanstraße. In beiden habe ich erfahren, dass hohe Mieten nicht nur ein Problem für die Menschen sind, die eine Wohnung suchen, sondern auch für Betriebe. Das zeigt mir einmal mehr, dass wir große Anstrengungen unternehmen müssen, um das Leben in der Stadt für alle bezahlbar zu halten. Es gibt darüber hinaus auch bemerkenswerte Betriebe wie die Integral-Werkstätten in denen 300 Menschen mit Behinderung arbeiten können. Dort werden z.B. die Taschen für den Marathon gepackt oder das Fleur de sal aus Spanien verkaufsfertig gemacht. Daneben ist Kreuzberg reich an innovativen Start Ups wie der E-Mail-Anbieter Posteo, der mit Datensicherheit und Ökologie immer mehr Nutzer anzieht, beweist.

An anderen Stellen habe ich gesehen, wie viele tolle Vereine es in Friedrichshain, Kreuzberg und Prenzlauer Berg gibt. Der Berliner TSC e.V. bietet in 18 Abteilungen 3000 Menschen ein reichhaltiges Angebot von Sportarten. Andere Vereine kümmern sich um soziale Belange, wie der Türkische Frauenverein in der Jahnstraße, das Väterzentrum in der Marienburger Straße oder auch die schon sehr bekannte Initiative Gesicht zeigen!, die gegen Rassismus und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft kämpft.

Mir ist es nicht nur wichtig, zu den Institutionen in meinem Wahlkreis zu gehen, sondern auch für alle Menschen Möglichkeiten zu schaffen, mit mir direkt ins Gespräch zu kommen. In Friedrichshain, in Kreuzberg und in Prenzlauer Berg habe ich deshalb je einen Sommerstammtisch veranstaltet – ohne Voranmeldung, ganz spontan konnte man sich zu mir setzen und mit mir reden. Virtuell habe ich heute zudem alle Fragen rund um den Mindestlohn auf meiner Facebookseite beantwortet.

Alles in allem möchte ich mich bei den vielen Menschen bedanken, mit denen ich in den letzten beiden Wochen ins Gespräch gekommen bin. Ich habe viel mitgenommen für meine politische Arbeit und komme gern wieder. Diese Sommertour wird jedenfalls nicht die letzte gewesen sein.

X