Nach dem desaströsen Ergebnis bei der Bundestagswahl, war klar dass wir uns als SPD neu aufstellen müssen. Das Herzstück unserer Erneuerung ist die programmatische Neuaufstellung. Die SPD braucht spannende Ideen für die Zukunft, wenn sie erfolgreich sein will. Die SPD hat sich mit ihrer Kampagne „Lust auf Morgen“ zum Ziel gesetzt bis Ende 2019 ein Programm zu entwickeln.

Wie muss der Sozialstaat der Zukunft aussehen? Was ist Deutschlands Rolle in der Welt? Und: Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Diese und viele weitere Fragen zu klären, muss eine der Hauptaufgaben im Erneuerungsprozess der SPD sein.

Beim Debattencamp der SPD am 10. und 11. November in Berlin, haben wir die Möglichkeit in mehr als 30 Sessions, drei Bühnen, vielen verschieden Workshops und Meetups, unsere Ideen für eine starke SPD und ein gerechtes Land zu entwickeln. Ich werde am Sonntag Vormittag am Stand der SPD-Bundestagsfraktion zu den Themen „Politische Beteiligung von Frauen“ und „Wohnen bezahlbar machen“ mit Euch diskutieren. Auch die Parlamentarische Linke wird einen Stand haben, an dem ich am Samstag ab 14.45 Uhr vertreten sein werde, um mit den Teilnehmenden zu diskutieren.

Zudem unterstütze ich das Projekt SPD Database und werde das MeetUP am Samstag Nachmittag dazu besuchen. Das Projekt habe ich schon bei Disrupt als Mitglied des Impact Teams begleitet. Es geht darum eine SPD Datenbank zu entwickeln, wo alle Beschlüsse und Anträge gesammelt werden, um die ehrenamtliche Arbeit zu erleichtern und besser zu vernetzen.

Es gibt auch viele tolle Ideen, die nicht teil des Programms sind, aber auch für viel Aufsehen sorgen und sicher noch Teil der Erneuerung sein werden. Dabei denke ich vor allem an die Genossen aus Friedrichshain-Kreuzberg die mit ihrem Projekt #EntfaltungBaby bei Disrupt mitgemacht haben und deren Vorschlag von einer Lebenszeit nun von Lars Klingbeil aufgegriffen wurde. Der Vorschlag lautet nun: Zwölf Jahre arbeiten und ein Grundeinkommensjahr einnehmen. Die Genossen aus haben gezeigt, gute Vorschläge können bis nach oben dringen. Sie haben eine neue Vision der Arbeit der Zukunft angeboten.

Ich denke auch an die vielen Genossinnen und Genossen aus Friedrichshain-Kreuzberg vom Team Rethink und ihrer Idee eine Basisstation einzuführen. Ich hoffe auch dieses Projekt wird sich noch durchsetzen.

Ich bin sicher vom Debattencamp werden viele Impulse ausgehen, die wir mit auf unseren weiteren Weg zur inhaltlichen Neuaufstellung der SPD nehmen.

Jede und jeder kann teilnehmen, egal ob SPD-Mitglied oder nicht. Meldet Euch noch an und seid dabei!

10. und 11. November 2018
FUNKHAUS BERLIN
Shedhalle
Nalepastr. 18
12459 Berlin