55310-logo-pressemitteilung-ekd-evangelische-kirche-in-deutschlandHeute stellte der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, die neue „Orientierungshilfe“ des Rates der EKD vor. Sie trägt den Titel „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit – Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken“.

„Ich begrüße sehr, dass sich die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) mit dieser Schrift zur Vielfalt von Familie und zum Leitbild der Partnerschaftlichkeit bekennt“, so Cansel Kiziltepe, Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost.

„In der Tat ist für die Förderung von Familien die verbindliche Verantwortungsübernahme entscheidend, nicht ein rechtlicher Status wie die Ehe. Dass dies nun von der EKD ebenso gesehen wird, ist ein weiterer Schritt zur Anerkennung der Lebensrealität von nichtverheirateten Paaren mit Kindern, von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften und Regebogenfamilien oder auch von Patchwork-Familien.

Das wird nicht ohne Folgen für die Familienpolitik bleiben! Vielfältige Familien benötigen ausreichend Zeit, Geld und Infrastruktur. Mit ihren Forderungen zum neuen, gerechten Kindergeld, der Überwindung des Ehegattensplittings und dem flächendeckenden Ausbau von Ganztagskitas und Ganztagsschulen ist die SPD auf dem richtigen Weg.“

X