Großes ehrenamtliches Engagement in Friedrichshain-Kreuzberg / Prenzlauer Berg Ost

Es ist berührend, das große ehrenamtliche Engagement der Berliner*innen hinsichtlich der  ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine zu erleben. Mit den Initiativen „Friedrichshain hilft“ und „Kreuzberg hilft“ haben sich gleich zwei sehr kenntnisreiche Initiativen reaktiviert, um sich dem Wohl der geflüchteten Menschen zu widmen.
Aber auch in den einzelnen Kiezen meines Wahlkreises haben sich Nachbar*innen zusammengefunden, um Unterstützung in Form von Spenden, Betreuung und Angeboten zu schaffen. Viele Menschen sind sogar zusammengerückt und haben Räume in ihrer Wohnung zur Verfügung gestellt. Ihnen und Euch gebührt großer Dank und Anerkennung!

Wer sich noch einbringen möchte, findet hier Möglichkeiten und Informationen:

 

  • „Friedrichshain hilft“ veröffentlicht auf Facebook u.a. Bedarfslisten für die Unterkunft in der Gubener Straße, aber auch viele weitere nützliche Infos.
  • „Kreuzberg hilft“ veröffentlicht ebenfalls auf Facebook viele Infos, wie Geflüchteten geholfen werden kann und welche Angebote bereitstehen. Außerdem hat die Initiative einen Kanal bei Telegram, über den Ihr Euch auf dem Laufenden halten könnt.
  • Das „Lovelite“ in der Haasestr. 1 veranstaltet täglich am Nachmittag ein Geflüchteten-Café, aber auch Liederabende und Deutschkurse.
  • Bei „Work’n’Kid“ in der Schreinerstraße können Menschen, die an Projekten zur Unterstützung der Ukraine arbeiten, den Space die nächsten Tage kostenfrei nutzen. (Bitte meldet Euch vorher unter info@worknkid.de an.)
  • Im „Süss. War Gestern“ in der Wühlischstr. 43 findet am 31. März ab 21 Uhr der „Cosmic Thursday – Charity Event 4 Ukraine“ statt. Veranstalter sind u.a. die Berliner Stadtmission, „Friedrichshain hilft“ und das Kollektiv der Ehrenamtlichen vom ZOB, Hauptbahnhof, Südkreuz und Ostbahnhof. Es wird Live-Musik und DJ-Sets geben.
X