Unter diesem Motto ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zu den traditionellen Veranstaltungen am 01. Mai in diesem Jahr auf. Am Tag der Arbeit gilt es dafür zu kämpfen, dass Menschen von ihrer Arbeit leben könne, heute und auch in Zukunft. Deswegen bleibt die Forderung des DGB nach einem flächendeckenden Mindestlohn von 8,50€ sowie eine lebensstandartsichernden Rente aktuell.

DGB 1Mai142014 ist neben der Europawahl auch das Jahr der Betriebsratswahlen. Noch bis Ende Mai finden die Abstimmungen statt. Die Teilnahme an diesen Wahlen ist genauso wichtig, wie die Teilnahme an öffentlichen Wahlen. Nur mit starken Kandidaten, die von einer großen Zahl von Beschäftigten gewählt worden sind, ist es möglich, dass Gewerkschaften und Beschäftigtenvertretungen Mitbestimmung ausüben und Verbesserungen am Arbeitsplatz erreichen können.

Neben vielen weiteren Forderungen sticht eine ganz besonders heraus: Eine Investitionsoffensive für Europa. Ohne Investitionen wird es nicht zu einem spürbaren Rückgang der Arbeitslosigkeit in Südeuropa kommen. Den neoklassischen Wirtschaftswissenschaftlern mit ihrem Spardogma muss endlich eine Alternative entgegengesetzt werden. Deshalb ist die Europawahl 2014 auch so wichtig.

Den kompletten Aufruf des DGB und eine Liste der Veranstaltungen findet sich hier.

X