Zum bundesweiten GirlsDay 2014 öffneten auch die Berliner Abgeordneten und die Bundestagsfraktion ihre Türen, um Mädchen und jungen Frauen einen Einblick in verschiedene Berufe zu geben. Ich habe „meinen Mädchen erklärt“, welche Verantwortung man als Abgeordnete hat und warum es sich lohnt, Politik zu machen.

IMG_20140327_131846_angeschnitten

Der GirlsDay ist ein jährlich stattfindender Aktionstag, bei dem viele Arbeitgeber in ganz Deutschland Einblicke in die Betriebe bieten. Nach wie vor sind Frauen unter den StudienanfängerInnen in technischen oder naturwissenschaftlichen Fächern stark unterrepräsentiert. Gleichzeitig neigen Frauen wesentlich häufiger als Männer zu Berufen im Bereich Pflege- oder Gesundheit. Diese geschlechtsspezifische Studienwahl soll durch den GirlsDay zurückgedrängt werden, indem Mädchen „klassische“ Männerberufe kennenlernen.

Auch Politik ist immer noch eine Männerdomäne. Von den SPD-Abgeordneten in der Bundestagsfraktion sind 58% Männer. In der SPD ist die Mehrheit der Mitglieder und der Vorstände männlich. Junge Frauen für Politik zu begeistern ist also unbedingt notwendig, aber auch gar nicht so einfach. Ailan, Hannah, Flora, Olga und Amanda haben den Mut gehabt, für einen Tag hinter die Kulissen des Bundestages zu schauen und dabei viel über Politik zu erfahren.

Der GirlsDay im nächsten Jahr wird wieder auf www.girls-day.de angekündigt. Interessierte Mädchen können sich dann aufs Neue für diesen Tag bewerben.

X