Am 23.09.2022 habe ich im Bundestag zum CO2-Kostenaufteilungsgesetz gesprochen. Klingt trocken und nach einem Nieschenthema? Nein! Es entlastet alle Mieter*innen in Deutschland erheblich und sorgt für eine faire Aufteilung des CO2-Preises. Wo Vermieter*innen bisher alle Kosten umlegen konnten, haben wir interveniert und für ein sozial ausgewogene 50:50 Aufteilung gesorgt. Neben dem sozialen Aspekt ist zudem die klimapolitische Lenkungswirkung verbessert worden. Aktuell hatten ausschließlich die Mieter*innen einen Anreiz zum Energiesparen. Durch die Beteiligung der Vermietenden und dem eingeführten Stufenmodell sorgen wir dafür, dass ein Anreiz für die Immobilienbesitzer*innen besteht energetische Sanierungen vorzunehmen. Je emissionsreicher die Gebäude sind, desto höher ist der Anteil der Vermieter*innen; je emissionsärmer, desto geringer der Anteil.

Das Beispiel des CO2-Kostenaufteilungsgesetz ist ein schönes Beispiel für das Gelingen der Transformation Deutschlands. Ökologie gepaart mit sozialem Ausgleich: dafür kämpfe ich und steht die SPD!

X