Noch immer stellt die Pandemie die Beschäftigten vor eine große Herausforderungen.. Dass wir in Deutschland während dieser Krise keine Massenentlassungen erleben mussten und unser Arbeitsmarkt robust und stabil geblieben ist, haben wir vor allem dem bewährten Instrument der Kurzarbeit und dem erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld zu verdanken.

Am Freitag, den 18. Februar 2022 haben wir im Bundestag diese Sonderregelungen noch einmal bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Gleichzeitig haben wir beschlossen, die maximale Bezugsdauer von 24 auf nun 28 Monate aufzustocken. Aufgrund der hohen Infektionszahlen in der Omikron-Welle herrscht noch immer eine hohe Unsicherheit für Arbeitnehmer*innen. Weiterhin ist nur schwer abzuschätzen, wie sich die Pandemie in den nächsten Monaten auf unsere Wirtschaft auswirken wird. Deshalb schützen wir ihre Arbeitsplätze mit dem Kurzarbeitergeld.

Auch in meinem Wahlkreis leiden insbesondere Arbeitnehmer*innen in  der Gastronomie und den Clubs noch immer sehr stark unter den Einschränkungen der Pandemie. Ich freue mich daher, dass wir als SPD in diesen schweren Zeiten dafür sorgen konnten, dass die Brücke über das tiefe Corona-Tal noch weiter verlängert wird und die Menschen dank Kurzarbeitergeld nicht um ihre Jobs bangen müssen.

X