Die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind umfassend. Insbesondere die (semi-) professionellen Vereine jenseits der ersten und zweiten Fußballbundesliga sind massiv betroffen. Sowohl die Zuschauereinnahmen als auch Einnahmen aus Sponsoring sind in den vergangenen Wochen und Monaten eingebrochen.

Aus diesem Grund sind sich die Sportpolitiker*innen innerhalb der Koalition sofort einig gewesen, dass es für diese Sportvereine ein eigenständiges Hilfspaket braucht. Denn bisher profitieren die Sportvereine und sportbezogenen Unternehmen im (semi-)professionellen Wettbewerb der olympischen/paralympischen Einzel- und Teamsportarten kaum von den zahlreichen Hilfsprogrammen.

200 Millionen Euro sind ein richtig großer Batzen für die Vereine in Deutschland. Damit stellen wir sicher, dass es auch nach dem Ende der Corona-Krise die Spitzensportvereine in unserem Land weiterhin wettbewerbsfähig bleiben.

Es ist für mich selbstverständlich, dass wir die vielfältige Sportkultur in Deutschland nicht im Regen stehen lassen werden. Insbesondere Berlin mit seiner bewundernswerten Dichte an Leistungssportler*innen und –vereinen wird von diesem Programm profitieren. So, dass wir auch in Zukunft gemeinsam mit unseren Berliner Spitzensportler*innen mitfiebern können.

X