.

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf meiner Homepage.

Ich bin Cansel Kiziltepe, gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg Prenzlauer Berg Ost. Im Herzen der Hauptstadt.
Als Abgeordnete vertrete ich die Interessen der Menschen aus meinem Wahlkreis im Deutschen Bundestag. Was meine Themen sind, wofür ich kämpfe, wie Sie mir Ihre Anregungen oder ein Problem mitteilen können, warum ich Abgeordnete geworden bin, darüber informiere ich Sie gerne.


Viel Spaß auf meiner Homepage!

Kalendar

Juni, 2019

24jun19:0021:00Sommerstammtisch Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen xhain (ASF xhain) mit Cansel19:00 - 21:00 Jockel, Ratiborstraße 14c, 10999 Berlin

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage

Ich bin Cansel Kiziltepe, gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg Prenzlauer Berg Ost. Im Herzen der Hauptstadt.
Als Abgeordnete vertrete ich die Interessen der Menschen aus meinem Wahlkreis im Deutschen Bundestag. Was meine Themen sind, wofür ich kämpfe, wie Sie mir Ihre Anregungen oder ein Problem mitteilen können, warum ich Abgeordnete geworden bin, darüber informiere ich Sie gerne.

Viel Spaß auf meiner Homepage!

Juni, 2019

24jun19:0021:00Sommerstammtisch Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen xhain (ASF xhain) mit Cansel19:00 - 21:00 Jockel, Ratiborstraße 14c, 10999 Berlin

Meine Themen

Mut zur Veränderung – hin zu mehr Gerechtigkeit

Die Große Koalition im Deutschen Bundestag ist nur zustande gekommen, weil ein Umdenken stattgefunden hat und die SPD im Koalitionsvertrag wichtige sozialpolitische Verbesserungen verankern und in den letzten vier Jahren auch erfolgreich durchsetzen konnte.

Ein erster Meilenstein war die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 € pro Stunde am 1. Januar 2015. Vom Mindestlohn haben seitdem über vier Millionen Menschen in unserem Land profitiert.

Meine Themen

Mut zur Veränderung – hin zu mehr Gerechtigkeit

Die Große Koalition im Deutschen Bundestag ist nur zustande gekommen, weil ein Umdenken stattgefunden hat und die SPD im Koalitionsvertrag wichtige sozialpolitische Verbesserungen verankern und in den letzten vier Jahren auch erfolgreich durchsetzen konnte.

Ein erster Meilenstein war die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 € pro Stunde am 1. Januar 2015. Vom Mindestlohn haben seitdem über vier Millionen Menschen in unserem Land profitiert.

Facebook & Weiteres

Natürlich finden Sie mich auch in den sozialen Medien.

Schauen Sie doch einfach mal rein!

 

 

Foto: © C. Nöhren / PIXELIO www.pixelio.de

Aktuelle Beiträge

Hier finden Sie eine Auswahl der aktuellen Beiträge über meine Arbeit. Informieren Sie sich über die Hintergründe meiner Initiativen im Wahlkreis und im Bundestag.

Für eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik zum Wohle der Vielen – Gesellschaftlich richtig, volkswirtschaftlich sinnvoll, finanziell machbar

Widersprüchlicher Boom und ein Boom der Widersprüche Es ist Zeit für eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik. Denn heute fragen sich viele Menschen: Was für einen Arbeitsplatz habe ich künftig in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Klimakrise? Kann ich...

mehr lesen

Facebook

Fotos von Cansel Kiziltepes Beitrag

Auf der diesjährigen Lange Tafel Bergmannstraße als Schirmherrin die Chronik zum Dialog der Generationen, Religionen und Kulturen empfangen. Wundervolle Stimmung und leckere Nudeln. Großen Dank an Isabella Mamatis!

91 Likes, 3 KommentareVor 1 Tag

Wiebke Esdar, Sarah Ryglewski, Michael Schrodi, MdB, Swen Schulz und ich sind uns einig, dass eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik gesellschaftlich notwendig, volkswirtschaftlich sinnvoll sowie finanziell machbar ist. Wie genau diese aussehen soll und was dafür notwendig ist, haben wir aufgeschrieben und heute in der FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine..

278 Likes, 17 KommentareVor 2 Tagen

Fotos von Cansel Kiziltepes Beitrag

Der Aufkauf von Berlin geht weiter! Bei spekulativen Käufen von Häusern schreiten zunehmend die Bezirke ein und machen aktiv von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch. Bisher haben sie des vor allem zu Gunsten der landeseigenen Wohnungsunternehmen ausgeübt. Doch langfristig können die landeseigenen Wohnungsunternehmen es nicht schaffen, die zahlreichen Vorkaufsfälle..

59 Likes, 2 KommentareVor 3 Tagen

Facebook

Fotos von Cansel Kiziltepes Beitrag

Auf der diesjährigen Lange Tafel Bergmannstraße als Schirmherrin die Chronik zum Dialog der Generationen, Religionen und Kulturen empfangen. Wundervolle Stimmung und leckere Nudeln. Großen Dank an Isabella Mamatis!

91 Likes, 3 KommentareVor 1 Tag

Wiebke Esdar, Sarah Ryglewski, Michael Schrodi, MdB, Swen Schulz und ich sind uns einig, dass eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik gesellschaftlich notwendig, volkswirtschaftlich sinnvoll sowie finanziell machbar ist. Wie genau diese aussehen soll und was dafür notwendig ist, haben wir aufgeschrieben und heute in der FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine..

278 Likes, 17 KommentareVor 2 Tagen

Fotos von Cansel Kiziltepes Beitrag

Der Aufkauf von Berlin geht weiter! Bei spekulativen Käufen von Häusern schreiten zunehmend die Bezirke ein und machen aktiv von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch. Bisher haben sie des vor allem zu Gunsten der landeseigenen Wohnungsunternehmen ausgeübt. Doch langfristig können die landeseigenen Wohnungsunternehmen es nicht schaffen, die zahlreichen Vorkaufsfälle..

59 Likes, 2 KommentareVor 3 Tagen

Aktuelle Beiträge

Für eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik zum Wohle der Vielen – Gesellschaftlich richtig, volkswirtschaftlich sinnvoll, finanziell machbar

Widersprüchlicher Boom und ein Boom der Widersprüche Es ist Zeit für eine neue Wirtschafts- und Finanzpolitik. Denn heute fragen sich viele Menschen: Was für einen Arbeitsplatz habe ich künftig in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Klimakrise? Kann ich...

mehr lesen

Spenden

Erfolgreicher Wahlkampf lässt sich nur mit Spenden verwirklichen. Sie können meinen Wahlkampf mit einer Spende auf einfache Weise unterstützen

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Arbeit der SPD Friedrichshain-Kreuzberg durch eine Spende unterstützen – schon kleine Summen helfen weiter.

X